Im Kino Lesungen Festivals
DVD und Buch Geschnittene Szenen Blick ins Bonusmaterial
Lebenslauf Interviews Die Fahrt ins Delirium Hey Wenzel Sehr privat Fanpost
Das ist die Liebe
 der Prälaten
Arno & Alice Der Bulldozer Gottes Beiträge in Büchern Beiträge in  Zeitschriften
Hans Moser  Sonderheft Studien
Der Glanz dieser Tage Glaubenssalbe Busengrabscher Für Christen Trailer
Sommer der Liebe Sperrmüll Kumpelofen Sexismus Pressestimmen Trailer Jürgen Höhne DVD
Die Reise ins Glück Pressestimmen Inhaltsangabe Kulissen Dreharbeiten Tellerlip Girl Journey Into Piss Benefiz Trailer DVD
Pressefotos Impressum Kontakt



Wenzel Storch


ist in der Filmbranche tätig.
"Das gottverdammt prächtige, umwerfend komische, elendiglich poetische Gesamtwerk des Wenzel Storch" (Georg Seeßlen in "Die Zeit") besteht aus drei Spielfilmen:
Der Glanz dieser Tage (1989), Sommer der Liebe (1992) und Die Reise ins Glück (2004).

 

 

Wenzel Storch leidet unter einer „ausgeprägten Kirchenphobie" (Katholischer Filmdienst).
Er ist eingetragen ins
Goldene Buch des Bonifatiuswerkes sowie immerwährendes Mitglied
im Pallottiner Messbund.

 

 

Wenzel Storch war bis zur Einführung
des Kabelfernsehens extrem heroingefährdet
und lebt in Hildesheim, der ersten Stadt Europas,
die verkabelt wurde.

 

 

Er wäre eigentlich lieber
Country-Star
geworden, ist aber
auf dem falschen Kontinent geboren.

 

 

Lebenslauf

1961 geboren in Braunschweig
1967 Erster Schultag
1968 Erste heilige Kommunion
1969-1977 Meßdiener (Sankt Josef und Sankt Kunibert)
1982 Reifeprüfung
1982-1983 Zwangsarbeit (im Altersheim)  
1984-1986 Viel spazieren gegangen  
1986-1989 Der Glanz dieser Tage (Spielfilm)
1990-1992 Sommer der Liebe (Spielfilm)
1994-2004 Die Reise ins Glück (Spielfilm)
Seit 2007 Zahlreiche Beiträge für "konkret"
2009

Der Bulldozer Gottes (Buch)
Wie man aus Düngerstreuern und
Güllepumpen ein Schiff baut

Altes Arschloch Liebe (Musikvideo f. Bela B.)
Laß uns miteinander reden (Hörspiel)

2010 Sitzfußball und Gruppensex





Filmgebet

Im Herbst 1993 überreichte Papa Storch seinem Steppke ein Bildnis der Gottesmutter von der immerwährenden Hilfe.
Auf der Rückseite befand sich dieses
handschriftliche Stoßgebet:





Heilige Maria,
Mutter Gottes von der immerwährenden Hilfe,
u. auch unsere Mutter,
bitte für uns,
meine Freunde u. Wohltäter
u. hilf mir,
gute Gedanken für meine Filme zu bekommen.
u. besonders dafür,
dass ich meinen Weg nicht verfehle.

Amen.





Hitparade

Herrn Storchs persönliche Hitlisten in den Sparten
Buch, Film + Musik

TOP FIVE Bücher
1. Walter Kempowski: Hundstage
2. Franz Werfel: Der veruntreute Himmel
3. Peter Hacks: Liebkind im Vogelnest
4. Wilhelm Raabe: Abu Telfan
5. Carla und Vilhelm Hansen - Petzi als König
(unzensierte Fassung)


TOP TEN Filme
1. Gérard Oury – Die große Sause
2. William Wyler – Ein Herz und eine Krone
3. Alfred Hitchcock – Über den Dächern von Nizza
4. Josef von Baky - Münchhausen
5. Charles Laughton - Die Nacht des Jägers
6. Terry Zwigoff - Ghost World
7. Wes Craven – Last House On The Left
8. Michael Gordon – Bettgeflüster
9. Howard Hawks - Hatari
10. Klaus Kinski – Paganini

TOP TWENTY Lieder
1. Black Sabbath – Paranoid
2. Krishna Das – The Krishna Waltz
3. David Hess – Now You`re All Alone
4. Elfi Graf – Herzen haben keine Fenster
5. Marianne Faithfull – A King At Night
6. Bob Dylan & Johnny Cash – Just A Closer Walk With Thee
7. Modern Talking – You`re My Heart You`re My Soul
8. John McLaughlin – Dragon Song
9. Take That – Back For Good
10. The Raincoats – No Looking
11. Lee Perry – Bed Jamming
12. Psychic TV - Just Drifting
13. Robert Wyatt – Stalin Wasnt Stalling
14. Die lustigen Guschins – Lernt dich zu spielen ein Gitar
15. Palace Brother - Ohio River Boat Song
16. Moe Tucker – Danny Boy
17. Eminem - Stan
18. Manson Family – Never Say Never To Always
19. Franz Josef Degenhardt – Vatis Argumente
20. Anton LaVey – Honolulu Baby





"Keith Emerson"
aus Wenzel Storchs Matheheft (6. Klasse)



Besucherzähler von PrimaWebtools.de